Teppich Ratgeber – Welcher Teppich für welches Zimmer

Teppich Ratgeber - Welcher Teppich für welches Zimmer

Teppich Ratgeber – Welcher Teppich für welches Zimmer

Teppiche schaffen Gemütlichkeit, lenken die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bereiche und sorgen für warme Füße. Die Wohntextilien wollen aber auch richtig platziert werden, um optisch zu wirken, ihre Funktion zu erfüllen und den Raum nicht zu überladen oder in diesem verloren zu wirken. Wie man einen Teppich richtig legt, lesen Sie in nachfolgendem Ratgeber.

Welcher Teppich für die Eckcouch?

In Kombination mit einer Eckcouch eignet sich grundsätzlich ein ebenfalls eckiger Teppich. Wenn es Ihre Raumgröße zulässt, dann bietet es sich an ca. einen Meter Platz zwischen dem Teppich und angrenzenden Möbelstücken zu lassen. Je größer der Teppich, desto wirkungsvoller bringt er Ihre Eckcouch zur Geltung. Natürlich können Sie die Vorderbeine Ihrer Eckcouch auch auf dem Teppich platzieren und damit sicherstellen, dass alle Bewohner und Gäste stets warme Füße haben.

Was ist die richtige Teppichgröße?

Im Esszimmer befindet sich meist eine Tischgruppe, welche mit einem Teppich so richtig schön zur Geltung gebracht wird und zusätzlich für Gemütlichkeit sorgt. Stehen alle Stühle an der langen Tischseite, dann erweist sich ein Teppich in der Größe von 170 x 240 cm als ideal. Abmessungen von 200 x 250 cm bieten sich ebenfalls an, wenn der Tisch ungefähr 90 x 250 cm groß ist.

Handelt es sich um einen Tisch mit der 100 x 200 cm und sechs Stühlen, kann auch die nächste Teppichgröße von 250 x 300 cm gewählt werden. Sollen am Tisch sogar acht Stühle positioniert werden, empfiehlt sich eine Teppichgröße von 250 x 350 cm, wenn der Tisch 100 x 200 cm groß ist. Dann haben Sie auch die Möglichkeit, jeweils einen Stuhl an den Stirnseiten des Tisches zu platzieren.

Im Wohnzimmer sorgen Sie für den nötigen Wohlfühlfaktor, wenn Sie die Vorderfüße der Sitzmöbel auf dem Teppich positionieren und damit eine gemütliche Wohninsel schaffen. Der Wohnzimmerteppich sollte in diesem Fall folgende Abmessungen haben: 250 x 300 cm. Soll zusätzlich ein Sessel aufgestellt werden, bietet sich das Maß 250 x 350 cm an.

Wenn alle Sitzmöbel im Wohnzimmer und zusätzlich ein Beistelltisch auf dem Teppich im Wohnzimmer platziert werden sollen, sollte dieser mindestens 250 x350 cm groß sein. Auf diese Weise bringen Sie Wohnlichkeit und Gemütlichkeit in den Raum, der aber auch entsprechend groß sein sollte, damit die Sitzeinheit nicht gestaucht wirkt.

Bei der dritten Variante werden die Sitzmöbel vor den Teppich gestellt. Diese Möglichkeit bietet sich an, wenn der gesamte Wohnstil eher klinisch gehalten ist und die Wohnatmosphäre gewollt minimalistisch sein soll. Dafür wird am häufigsten die Teppichgröße 170 x 240 cm gewählt. Die Farbe des Teppichs, ob nun gelber Teppich, weißer Teppich oder Teppich beige, sollte dem Farbstil angepasst werden.

Im Schlafzimmer kann es gewünscht sein, das ganze Bett und Nachttische auf dem Teppich zu positionieren. Auf diese Weise schaffen Sie eine gemütliche Schlafinsel. Diese Variante setzt allerdings den größten Teppich voraus. Wenn Ihr Bett die größten Abmessungen von 180, 200 cm hat, sollte der Teppich mindestens 250 x 350 cm groß sein. Achten Sie darauf, dass der Teppich links und rechts vom Bett denselben Abstand aufweist und Sie damit eine harmonische Symmetrie sicherstellen. Haben Sie andere Bettmaße, dann rechnen Sie einfach auf jeder Seite 30 bis 40 cm dazu. Auf diese Weise lässt sich das richtige Teppichmaß kinderleicht bestimmen.

Auch eine andere Variante kann für eine wohlige Schlafatmosphäre sorgen: Nur die Vorderfüße des Bettes werden auf den Schlafzimmerteppich gestellt. Die Nachttische werden bei dieser Variante nicht auf dem Teppich platziert. Diese Möglichkeit ist vor allem für kleine Räume besonders beliebt. Sie können Ihren Schlafzimmerteppich auch ganz einfach vor das Bett legen, um damit mehr Behaglichkeit in den Raum zu bringen. Dafür ist ein Teppichläufer die richtige Wahl. Für die Teppichlänge werden links und rechts einfach 30 cm dazu addiert.

Und dann wäre da noch die Variante, bei der drei Teppichläufer um das Bett herum positioniert werden, um eine Art Umrandung zu kreieren. Die auszuwählende Länge richtet sich nach der Bettgröße. Wenn Sie ein Bett mit den Abmessungen 160 x 200 cm haben, bietet sich ein Teppichläufer mit einer Länge von 280 bis 320 cm an. Dieser sollte im Idealfall eine Breite von 70 bis 90 cm haben. Im Schlafzimmer darauf aber auch ruhig der gesamte Raum mit Teppich ausgelegt werden. Dadurch ergeben sich gleich mehrere

Vorteile:

  • weniger Staub
  • besseres Raumklima
  • natürliche Gemütlichkeit
  • Schalldämmung

Was für einen Teppich unter Esstisch?

Bei der Wahl des Teppichs unter dem Esstisch sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier ist so ziemlich alles möglich. Allerdings gibt es in Bezug auf die Größe ein paar Punkte zu beachten. Wichtig ist, dass der Teppichrand etwa 60 bis 70 cm über die Breite des Tisches hinausragt. Sie haben viel Platz im Esszimmer oder im Essbereich? Dann darf der Teppich natürlich noch viel breiter sein. Achten Sie darauf, dass die Teppichbreite nicht zu knapp gewählt wird, da es sonst zu Schwierigkeiten beim Verrücken der Stühle kommen kann.

Verzichten Sie außerdem auf Hochfloor-Modelle. Selbst, wenn diese an den Füßen als besonders angenehm empfunden werden, lassen sich Krümel nur schwer entfernen. Am besten eignen sich widerstandsfähige und leicht zu reinigende Materialien aus Kunstfasern. Zum Beispiel:

  • Polyamid
  • Polyacryl
  • Propylen

Diese Fasern erweisen sich unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Schmutz. Die Reinigung ist kinderleicht, weshalb diese Teppiche die richtige Wahl für den Platz unter dem Esstisch sind. Hier eignen sich auch Materialien wie Kokosfaser. Diese Fasern sind schmutzunempfindlich und auch Feuchtigkeit ist kein Problem. Die Reinigung ist unkompliziert, aber bei Fettflecken sollte man schnell sein und sie so schnell wie möglich entfernen, um unschöne Rückstände zu vermeiden.

Wie gross muss ein Teppich unter dem Bett sein?

Der Teppich unter dem Bett beweist: Es kommt eben doch auf die Größe an. Soll der Teppich unter dem Bett platziert werden, ist ein Großteil der Fläche und damit auch des Musters nicht zu sehen. Je größer der Teppich, umso mehr ist davon vor, hinter und neben dem Bett zu sehen.

Wie breit sollte ein Läufer sein?

Die Breite eines Läufers ist Geschmackssache. Damit der Läufer jedoch als einzelnes Element wirken kann, sollte dieser nicht zu groß gewählt werden. Hier gilt: je kleiner der Raum, desto kleiner der Läufer. In großen Räumen darf der Läufer auch etwas großzügiger gewählt werden. In engen Fluren sollte darauf geachtet werden, dass der Läufer nicht zu nah an den Wänden liegt, da der ohnehin schon kleine Bereich sonst überladen wirkt.